Kanada

Das Land der eintausend Seen, unendliche...

Weiterlesen...

Südafrika

Besuchen Sie mit uns Südafrika und genießen...

Weiterlesen...

USA

Seit über zwanzig Jahren unternehmen wir...

Weiterlesen...

Zarengold von Moskau zum Baikalsee, durch die Mongolei und weiter nach Peking. Erfüllen Sie sich einen Lebenstraum und erleben Sie das wohl größte Abenteuer dieser Welt!

Die Transsibirische Eisenbahn, einer der faszinierendsten und sichersten Verkehrswege der Erde. Die große Sonderzugreise von Moskau zum Baikalsee und über die Mongolei nach Peking bietet die Erfüllung eines echten Lebenstraums. Tataren, Tschuwaschen, Ewenken, Kehlkopfgesang, Birkenwodka, Kaviarchips, Taigabeeren, Hering im Pelzmantel – reichlich Abwechslung gibt es bei Völkerkunde, Speis und Trank sowie den Ausflugsprogrammen unterwegs. Sie wollen bei dieser einzigartigen Traumreise dabei sein? Bitte einsteigen!

1. Tag: Anreise

Mit unserem Höffmann Bus starten wir diese traumhafte Reise und fahren zum Flughafen Frankfurt. Von hier aus fliegen wir ins majestätische Moskau. Am Flughafen werden wir von der Reiseleitung vor Ort begrüßt und zum Hotel begleitet. Nach unserem ersten gemeinsamen Abendessen, lädt Moskau für einen ersten Bummel ein. Sie übernachten in einem komfortablen Hotel und sind voller Vorfreude auf die bevorstehende Reise. (A)

2. Tag: Moskau

Vormittags starten wir mit einer Moskau-Stadtrundfahrt mit Besichtigung des imposanten Kreml-Geländes und seiner prächtigen Kathedralen aus der Zarenzeit. Am Abend werden wir an Bord begrüßt und das Abenteuer geht los! Wir nutzen die Zeit und machen uns mit allen Annehmlichkeiten des Sonderzugs vertraut. (FMA)

3. Tag: Kasan

Am Vormittag erreichen wir Kasan, die Hauptstadt der Tataren. Wir erleben eine Führung durch den Kreml (UNESCO-Weltkulturerbe) in herrlicher Panoramalage über der Wolga, wo vieles von der unruhigen Vergangenheit der Beziehungen zwischen Tataren, Kosaken und Russen Zeugnis ablegt. Am Abend fährt Ihr Sonderzug weiter gen Osten. (FMA)

4. Tag: Jekaterinburg

Mittags halten wir  in Jekaterinburg, der historischen Hauptstadt des Urals. Diese Stadt ist als der Ort bekannt, an dem die Familie des russischen Zaren Nikolaus II. im Jahre 1918 ermordet wurde. Während einer kurzen Stadtrundfahrt sehen Sie die 2003 errichtete Kathedrale auf dem Blut, die an dieses Ereignis erinnert, und das im Jahr 2009 sehr ansprechend restaurierte Stadtzentrum. Wieder an Bord, geht die Fahrt weiter durch die endlosen Steppen Westsibiriens. (FMA)

5. Tag: Nowosibirsk

Mittags halten wir  in Jekaterinburg, der historischen Hauptstadt des Urals. Diese Stadt ist als der Ort bekannt, an dem die Familie des russischen Zaren Nikolaus II. im Jahre 1918 ermordet wurde. Während einer kurzen Stadtrundfahrt sehen Sie die 2003 errichtete Kathedrale auf dem Blut, die an dieses Ereignis erinnert, und das im Jahr 2009 sehr ansprechend restaurierte Stadtzentrum. Wieder an Bord, geht die Fahrt weiter durch die endlosen Steppen Westsibiriens. (FMA)

6. Tag: Fahrt in Richtung Irkutsk mit Wodka Probe

Unser Zug, inzwischen schon lieb gewonnenes Zuhause, fährt weiter über den großen Fluss Jenissei durch Sibirien. Beim Spezialitätenessen Zarentafel beweisen die Köche des Bordrestaurants einmal mehr ihr Können. Davor können wir bei der Wodka-Probe mit typisch russischen Snacks und rotem Kaviar Genuss und russische Gemütlichkeit auf angenehme Art und Weise verbinden. Unterwegs grüßen die typischen Holzhausdörfer, Birkenwälder und hoffentlich reichlich Sonnenstrahlen über eindrucksvollen Berglandschaften. Wir genießen den Tag uns freuen uns auf die nächste Station. (FMA)

7. Tag: Irkutsk

Heute erkunden wir Irkutsk, zur Zarenzeit die Haupstadt Ostsibiriens. Unter anderem entdecken wir malerische sibirische Holzhäuser und das Zaren-Denkmal, an dessen Stelle bis 2003 der Transsib-Obelisk stand. Nach dem Mittagessen bietet sich die Gelegenheit, einen Ausflug zum Freilichtmuseum Leben und Arbeiten im alten Sibirien zu machen. Heute Nacht logieren wir im Hotel in Irkutsk. (FMA)

8. Tag: Panorama-Trasse am Baikalsee

Mit dem Bus fahren wir heute nach Listwjanka. Von dem sibirischen Dörfchen am Baikalsee, dem größten Süßwasser-Reservoir der Erde, bringt Sie ein Schiff in ca. 1 Stunde über die tiefgründigen Wasser des Sees nach Port Baikal, wo der Sonderzug bereits auf uns wartet. Die Weiterreise führt auf der ursprünglichen Trasse der Transsibirischen Eisenbahn über mehrere Stunden direkt am Baikalsee entlang. An einem besonders schönen Ort legt unser Zug einen mehrstündigen Halt ein, damit wir die majestätische Ruhe dieses einzigartigen Naturwunders richtig genießen können. Das Abendessen nehmen wir bei gutem Wetter als gemütliches Picknick am Ufer des Baikalsees ein. Wir übernachten heute in im Sonderzug. (FMA)

9. Tag: Vom Baikalsee nach Ulan Ude und weiter in die Mongolei

Die Fahrt führt uns nochmals am Ufer des unendlich wirkenden Baikalsees entlang. Anschließend fahren wir durch das herrliche Tal der Selenga und weiter durch die wilden, einsamen Bergsteppen Ostsibiriens. Wir machen einen Zwischenstopp in Ulan Ude und lernen die Stadt besser kennen. Den Abschluss des Tages bildet ein stimmungsvolles Abendessen. Auch die Grenzformalitäten beim Überqueren der russisch-mongolischen Grenze können der Ruhe keinen Abbruch tun: Sie finden ganz einfach im Zug statt. (FMA)

10. Tag: Ulaan Baatar

Frühaufsteher erleben heute wunderschöne Naturlandschaften in der zentralen Mongolei: Farbenfrohe Jurten-Camps und vereinzelte Pferde und Reiter bevölkern die idyllische Berglandschaft. Am Vormittag fahren wir in die Hauptstadt der Mongolei, Ulaan Baatar. Im Verlauf der Stadtrundfahrt sehen Sie u. a. das imposante buddhistische GandanKloster und den skurrilen TschojdschinLama-Tempel. Weltweit einzigartig in der buddhistischen Tempelarchitektur sind die drastischen Darstellungen der Höllenqualen für Gläubige, die vom Pfad der Tugend abweichen. Biergärten sind in der Mongolei sehr beliebt – am Abend zeigt uns die Reiseleitung den besten der Stadt. Abends haben Sie die einmalige Gelegenheit, eine Aufführung traditioneller mongolischer Folklore mit Kehlkopfgesang, Pferdegeigen, Nationaltrachten und Tänzen zu besuchen. (FMA)

11. Tag: Ulaan Baatar und Mongolische Schweiz

Heute unternehmen wir einen Ausflug in die Mongolische Schweiz. Nach dem Frühstück geht es per Bus in die wunderschöne Landschaft östlich von Ulaan Baatar. Hier sehen wir die einzigartigen Zeltsiedlungen der Viehzüchternomaden, Pferdeherden und zottelige Yaks (tibetische Wildrinder). Speziell für uns wird auch eine kleine mongolische Reiterschau aufgeführt. Das Mittagessen nehmen Sie als Picknick in herrlicher Umgebung ein. Am Abend fahren wir mit weiter in Richtung China. (FA)

12. Tag: Fahrt durch die Wüste Gobi

Gegen Mittag erreichen wir die mongolisch-chinesische Grenze, an der unser chinesischer Sonderzug bereits auf uns wartet. Aufgrund der unterschiedlichen Spurweiten kann der russische Sonderzug nicht bis Peking fahren. Der Zug erreicht die Hauptstadt Chinas nach ca. 16 Stunden. (FMA)

13. Tag: Peking

Am Morgen erreichen wir das turbulente Peking, wo wir drei Nächte im Komfort-Hotel logieren. (FM)

14. Tag Peking: Große Mauer und Spezialitätenessen Peking-Ente

Heute machen wir einen Ganztagesausflug zur Großen Mauer, dem Achten Weltwunder. Über 6.000 km zieht sich der gigantische Wall durch das Land. Auf dem Weg besichtigen wir die Ming-Gräber, letzte Ruhestätte für dreizehn Kaiser der MingDynastie, mit der beeindruckenden Allee der Tiere. Am Abend genießen wir als Abschiedsessen das weltberühmte Gericht Peking-Ente in einem der führenden Themenrestaurants Pekings. (FA)

15. Tag: Peking: Himmelstempel und Platz des Himmlischen Friedens

Bei der heutigen Stadtrundfahrt lernen wir die Einzigartigkeit Pekings kennen. Dabei darf der fotogene Himmelstempel mit seiner Parkanlage sowie der riesige Platz des Himmlischen Friedens dürfen natürlich nicht fehlen, ebenso wenig die zeitgenössischen architektonischen Errungenschaften wie z. B. das als Vogelnest berühmt gewordene neue Olympiastadion und einige der futuristischen Wolkenkratzer. Am Nachmittag können wir hinter die Tore der Verbotenen Stadt, des ehemaligen Kaiserpalastes, schauen und all die dem Volke lange verborgenen sehenswerten Tempel und Hallen entdecken. (FM)

16. Tag: Ulaan Baatar und Mongolische Schweiz

Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen und wir fliegen nonstop zurück nach Deutschland. Der Höffmann Bus wartet bereit auf uns und bringt uns zurück in die Heimat. Diese großartige und erlebnisreiche Reise werden wir niemals vergessen und uns noch lange an das Erlebte zurück erinnern. (F)

  • AdobeStock_284786671_Russland_Moskau_Panorama
  • Mongolei
  • Transsib_1

  • Transsib_Abteil
 




Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Zustimmen