Kanada

Das Land der eintausend Seen, unendliche...

Weiterlesen...

Südafrika

Besuchen Sie mit uns Südafrika und genießen...

Weiterlesen...

USA

Seit über zwanzig Jahren unternehmen wir...

Weiterlesen...

Georgien mit Armenien

Wir haben für Sie ein neues Reisehighlight im Programm! Entdecken Sie mit uns den Kaukasus und seine vielen Facetten. Wir laden Sie ein unser Gast zu sein und diese beiden außergewöhnlichen Länder mit ihrem ursprünglichen Charme zu erleben!

1. Tag:

Am Nachmittag fährt unser Bus nach Hamburg. Von dort fliegen wir am frühen Abend über Wien nach Jeweran.

2. Tag: Jeweran (3 Nächte)

Ankunft am frühen Morgen. Nach einem späten Frühstück entdecken wir eine geschäftige Metropole, in der sich alt und neu auf das Beste vermischt. Wir staunen über die umfassende Sammlung an uralten Handschriften im Matenadaran. Danach lauschen wir einem Künstler, der die traditionelle armenische Flöte meisterhaft beherrscht. Abendessen im Hotel / Restaurant.

3. Tag:

Am Ende des Azat-Tales, am Fuß einer steil aufragenden Felstrümmerwand erreichen wir das Höhlenkloster Geghard. Wir genießen die Akustik des Chorraumes bei einem kleinen Konzert. Beim Mittagessen bei einer armenischen Familie probieren wir das Fladenbrot Lavasch. Oberhalb der Azatschlucht erhebt sich Garni, der hellenistische Tempel der Schönheit und Sonne. Wir werden die Schlucht bei der Abfahrt mit einem Geländewagen genauer erkunden. Nach Jerewan zurückgekehrt, besuchen wir die Brandyfabrik "Ararat" mit anschließender Verkostung.

4. Tag:

Heute fahren wir zum Kloster Edschmiadsin. Hier, im Zentrum der armenisch-gregorianischen Kirche, strömen wir in die Kathedrale. Auf dem Rückweg nach Jerewan halten wir an der Kirchenruine Zvartnots. Monumental muss diese Rundkirche aus dem 7. Jahrhundert, die durch ein Erdbeben zerstört wurde, einst gewesen sein. Abendessen im Hotel / Restaurant.

5. Tag: Sewansee (1 Nacht)

Wir fahren zum Kloster Chor Virap. Hier erhebt er sich direkt vor uns: der majestätische Berg Ararat. Wir genießen diesen einmaligen Anblick! Wir besuchen eines der schönsten armenischen Klöster: Norawank. Wir stoppen an einer Karawanserei, an der einst die Karawanen auf der Großen Seidenstraße übernachteten. Unser Ziel ist die »Blaue Perle« Armeniens: Den Sewansee. Abendessen im Hotel.

6. Tag: Haghbat (1 Nacht)

Wir besuchen am Morgen das Sewankloster und steigen die Stufen zur Anhöhe hinauf, auf der sich die beiden Kirchen aus dem 9. Jahrhundert befinden. Über den kleinen Kurort Dilijan, der auch als „kleine armenische Schweiz“ bekannt ist, erreichen wir das Kloster Sanahin. Hier sehen wir viele fein ornamentierte Kreuzsteine. Abendessen im Hotel.

7. Tag: Stepandsminda (1 Nacht)

Am heutigen Tag überqueren wir die georgische Grenze. Auf dem landschaftlich sehr schönen Weg in den Hohen Kaukasus besuchen wir die Wehrkirche Ananuri aus dem 17. Jahrhundert. Die Kirche liegt malerisch über dem Junvali Stausee. Abendessen im Hotel / Restaurant.

8. Tag: Tbilissi (4 Nächte)

Nach dem Frühstück beginnt unser Tag. Mit Geländewagen fahren wir auf unbefestigten Wegen zur Gergeti-Dreifaltigkeitskirche auf 2.170 Meter Höhe. Bei klarer Sicht erhebt sich direkt vor uns der heilige Berg Kasbek. Am Abend erreichen wir Tbilissi. Abendessen im Hotel / Restaurant.

9. Tag:

Wir lernen heute georgische Gastfreundschaft und eine fast 4.000 Jahre alte Weinbautradition kennen. Signagi, die »Stadt der Liebe« , liegt terrassenförmig am Hang über dem Alasani-Tal. In Bodbe besuchen wir das Kloster des Heiligen Nino. Mittagessen bei einer georgischen Familie. In einem modernen Weingut sehen wir, wie traditionell georgische und die europäische Kelter-Methoden zusammengeführt werden. Abendessen im Hotel / Restaurant

10. Tag:

An der Metechi-Kirche hören wir die Legende von der Gründung der Stadt. Die Schwefelbäder am Rande der Altstadt beeindrucken uns. Zu Fuß schlendern wir durch die malerische Altstadt mit der Sioni-Kathedrale. Am Abend freuen wir uns auf unser Abschiedsessen in einem Restaurant.

11. Tag:

Wir reisen heute in die Region Kartli. Hier wurde Josef Stalin geboren. Nahe der Stadt Gori liegt eine Höhlenstadt aus dem 6. Jahrhundert v. Chr., die an einer Verzweigung der Großen Seidenstraße entstanden ist. Noch heute kann man die Wagenspuren in den felsigen Straßen erkennen. Abendessen im Hotel / Restaurant. 12.Tag: Am frühen Morgen fahren Sie zum Flughafen und treten die Heimreise an.

 

  • 153023392_Tiflis_Georgien_M_4c
  • 175858099_Armenien_L_4c
  • 231158364_Kloster_Bodbe_Georgien_M_4c

 




Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Zustimmen